Archiv für den Monat: Juli 2009

Der Mann, der die Mafia besiegt hat

Leoluca Orlando

Palermo (gro) Die Cosa Nostra hat einen Ministerpräsidenten und etliche Staatsanwälte ermordet, die Richter Giovanni Falcone und Paolo Borsellino, den Kommunistenführer Pio La Torre und Carabiniere-General Alberto Dalla Chiesa, um einige der prominentesten Opfer der sizilanischen Mafia zu nennen. Auch Leoluca Orlando (Bild: Prof. Andreas Fritsch/Wikipedia)  stand auf der Abschussliste der sizilianischen Mafia. Das konnte Orlando nicht daran hindern,  Palermo in den vergangenen  Jahrzehnten grundlegend zu verändern. Leoluca  Orlando, der inzwischen erneut ins Amtes des Stadtoberhaupts gewählt wurde, muss zwar weiter um sein Leben fürchten. Doch es besteht kein Zweifel, dass dieser Mann die Mafia entscheidend geschwächt hat. Continue reading

Der fromme König mit dem Harem

HaremCefalu (gro) Roger II. aus dem Hause Hauteville, 1130 zum König von Sizilien gekrönt, galt als wohlhabendster Herrscher seiner Zeit. Er hatte Tunis erobert, nannte zahlreiche Besitzungen in Nordafrika sein Eigen und am Hofe von Palermo unterhielt er, in diesem Falle ganz an seinen arabischen Freunden orientiert, einen prächtig ausgestatteen Harem. Auf der anderen Seite war Roger auch ein frommer Christ. Als er während einer Seereise zwischen Messina und Palermo im Norden der Insel in einen schweren Sturm geriet und sich mit knapper Not an Land retten konnte, entschloss er sich, eben dort zum Dank für sein Überleben eine Kirche errichten zu lassen. So entstand der Dom von Cefalù. Continue reading