Archiv für den Monat: Mai 2014

Speisen im Schatten der Geschichte(n)

SpeisenPalermo (gro) Es gibt keine Stadt auf der Welt, die mit einer derart abwechsungsreichen Speisekarte aufwartet wie Palermo.  In den weit über 1000 Restaurants, Trattorien, Osterien und  Garküchen der Inselhauptstadt wird arabisch und chinesisch, französisch und indonesisch, mexikanisch, deutsch, afghanisch, südsudanesisch, japanisch und/oder indisch gekocht  – und häufig auch echt sizilianisch. Wobei gerade die Vielfalt des Angebots typisch ist für Sizilien, für die Insel, die seit 3000 Jahren im Schnittpunkt  der grossen Kulturströmungen liegt.  Aber wo ist das Speisen am schönsten?  Eine Frage, die schwer  zu beantworten ist.  Zu zahlreich sind die Möglichkeiten.  Continue reading

Die sizilianische Küche

Palermo (gro) In keinem Land der Welt wird so viel übers Essen gesprochen wie in Italien, und ganz besonders leidenschaftlich sind die Diskussionen im tiefen Süden, nicht zuletzt in Sizilien, wo Araber und Franzosen, Griechen, Römer, Türken und spanische Köche ihre Spuren hinterlassen haben. Die sizilianische Küche ist eine ganze besondere. “Die besten Gerichte sind die ganz einfachen Speisen”, heisst es dann oft, und die Diskutanten übertreffen sich dabei regelmässig mit raffiniert schlichten Rezepten. Ein Paradebeispiel sind die “Spaghetti alla Carettiera” (“Spaghetti nach Art der Kutschersfrau”). Continue reading