Archiv für den Monat: September 2016

Sizilien-Ferien für Dialyse-Patienten

dott-filippo-mucTrapani (gro) Im wunderschönen Westen Siziliens wird nierenkranken Mitmenschen das Erlebnis eines weitgehend unbeschwerten Urlaubs geboten, und zwar seit  über 40 Jahren. Damals, 1975, wurde  in der Provinz Trapani, im Städtchen Valderice,  ein Dialysezentrum eingerichtet. Die  Idee, chronisch Nierenkranken aus aller Welt trotz ihres Handicaps einen attraktiven, aufbauenden Urlaub zu ermöglichen, ist zu einem vollen Erfolg herangewachsen.  Eine zweite Klinik für Dialysepatienten ist vor wenigen Jahren im 50 Kilometer weiter östlich (Richtung Palermo) gelegenen Alcamo eingerichtet worden. Continue reading

Ragusa als modernes Freiluftmuseum

hyuroRagusa (gro) Die im spanischen Valencia lebende, aus Argentinien stammende   Künstlerin Hyuro (Bild: Die Kunstagentin, Köln) gehört mit ihren fein ziselierten, meist in Schwarz-Weiss gehaltenen Bildern  zu den einflussreichsten Vertretern der StreetArt. Zusammen mit vier weiteren international beachteten Künstlern verwandelt Hyuro  im September 2016 das im Südosten Siziliens gelegene Ragusa in ein Freilichtmuseum  zeitgenössischer Kunst. Continue reading

Cous Cous macht San Vito international

sanvitocousSan Vito Lo Capo (gro) Zum 19. Mal steigt in San Vito Lo Capo (Provinz Trapani) das Internationale Cous- Cous-Festival. Es beginnt am Freitag, dem 16. September,  und dauert 10 Tage. Im Mittelpunkt der Festivitäten steht das Essen, steht der nordafrikanische Cous Cous, und zwar in allen seinen Variationen.  Gleichzeitig ist es ein  Fest der Kulturen und ein Fest der internationalen Gemeinsamkeit. Renommierte Köche kommen aus aller Welt, bis aus New York, auch  aus dem israelischen Betlehem und aus dem palästinensischen Ramallah. Das Cous-Cous-Fest  in dem malerisch gelegenen Badeort ist auch ein Fest des Friedens.  Stars und Sternchen,   Musik, Shows und internationale Tanzgruppen (Bild) gehören zum  Programm. Das italienische Fernsehen (RAI) überträgt eine nächtliche Talkrunde von der piazza Santuario, dem zentralen Platz  des Städtchens .   Continue reading

Eröffnung mit einer neuen „Butterfly“

massimoPalermo (gro) Italiens grösstes Opernhaus eröffnet die Saison 2016/17 mit einer radikalen Neuplatzierung  von Giacomo Puccinis „Madame Butterfly“.  Nicola Berloffa, der Regisseur, hat das Geschehen in die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg, in ein von US-Amerikanern besetztes Japan verlegt. Die Besatzer von der anderen Seite des Pazifiks sind brutal, das Teatro Massimo an der Piazza Verdi wird zu einem Haus des Mädchenhandels, betrieben von amerikanischen Militärs. Premiere ist kommenden Freitag, 16. September, um 20.30 Uhr (Generalprobe am  heutigen Mittwochabend). Die „Butterfly“ wird verkörpert durch die grosse chinesische Sopranistin Hui He. Continue reading

Solidarität mit den Erdbebenopfern

terremotoPalermo/Bisacquino (gro) Giovanni Santacolomba und Maurizio Canunscio gehören zu den sizilianischen Künstlern, die sich für die Erdbebenopfer Mittelitaliens einsetzen.  Das Beben am späten Abend des 6. Septembers  verheerte mehrere Kleinstädte und Dörfer  nordöstlich von Rom. Es forderte  über 300 Todesopfer, die meisten im mittelalterlichen Amatrice, wo fast alle Häuser zerstört oder wegen Baufälligkeit unbewohnbar wurden. Mit einer Versteigerung von Kunstwerken , die von Künstlern gespendet werden, sollen  finanzielle Hilfsmittel zum Wiederaufbau der zerstörten Dörfer aufgestockt werden. Continue reading