Montalbano stoppt auch den Verkehr

Luca_ZingarettiScicli (gro) Commissario Montalbano schnappt nicht nur Diebe und Mörder, sondern gebietet auch dem zerstörerischen Auto- und Mopedverkehr Einhalt. Zumindest in Scicli, dem barockschönen Städtchen im Süden des „Val di Noto“, das von Noto bis an die Südküste Siziliens reicht.  In Scicli ist nun zum 1. Juni im historischen Zentrum der Stadt eine neue, grossflächige  Fussgängerzone ausgewiesen worden, entlang der geneigte Montalbano-Fan zahlreiche Örtlichkeiten besichtigen und erleben kann, in deren Umfeld der streitbare Commissario  tätig geworden ist. Hauptsache ist aber, dass jetzt die Schönheit des malerischen Städtchens wesentlich besser zur Geltung gebracht werden kann, was nebenbei auch der Gastronomie zu Gute kommt. 

  Kostbarkeiten im Südosten der Insel

Serienheld Montalbano ist gewissermassen das Zugpferd für die weitere Entdeckung der Pracht und Schönheit des Sizilianischen  Barocks und neoklassizistischer  baulicher Kostbarkeiten  im Südosten der Insel.  Man ist deshalb hier, in einem Gebiet, das  von der UNESCO als Kulturerbe der Menschheit geschützt ist,  einem mittlerweile weltweit bekannten Andrea Camilleri und seiner schriftsstellerischen Kunst  besonders dankbar.

Immer bleibt ein Stück Ungewissheit

In Scicli ist man überzeugt davon, dass dieses Städtchen die  „wahre“  Stadt Montalbanos Andreaist.  Ausserdem glaubt man zwischen Palermo, Syrakus und Trapani zu wissen: Wenn bei Camilleri von Vigata die Rede ist, dann handelt es  sich in Wirklichkeit um das Hafenstädtchen Porto Empedokle. Und mit Montelusa  meine Camillieri die stadt  Agrigent. Doch sicher kann sich niemand sein, und der sizilianische Schriftsteller versteht sich  im Übrigen meisterhaft darin, nicht nur in seinen Kriminalfällen für Überraschungen zu sorgen, sondern auch darin, seine Leserschaft bei aller Spannung immer auch in einer gewissen geografischen Ungewissheit verharren zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *