Kategorie-Archiv: Allgemeines

Erfahren Sie mehr über Sizilien. Die Sonneninsel Italiens. Besuchen Sie ein Museum oder einen der schönen Traumstrände. Alles Nützliche auf einer Seite

Weltberühmte Bilder in Troina

rubens 2Troina (gro) Zwei Bilder von Peter Paul Rubens sind die Stars einer Ausstelllung in Troina, die derzeit ein kunstinteressiertes Publikum in das über 1100 Meter hoch gelegene  Bergstädtchen locken: Zum einen das Gemälde „Madonna mit dem Jesuskind“ (oben), zweitens „Lot mit seiner Familie bei der Flucht aus Sodom“, beide entstanden im frühen 17. Jahrhundert.  Zu besichtigend sind die weltberühmten Werke des flämischen Meisters in der Torre Capitania.  Der Turm mit seinen grandiosen  Ausstellungsräumen befindet sich im historischen Zentrum Troinas, in der via Conte Rugero. Continue reading

Montalbano stoppt auch den Verkehr

Luca_ZingarettiScicli (gro) Commissario Montalbano schnappt nicht nur Diebe und Mörder, sondern gebietet auch dem zerstörerischen Auto- und Mopedverkehr Einhalt. Zumindest in Scicli, dem barockschönen Städtchen im Süden des „Val di Noto“, das von Noto bis an die Südküste Siziliens reicht.  In Scicli ist nun zum 1. Juni im historischen Zentrum der Stadt eine neue, grossflächige  Fussgängerzone ausgewiesen worden, entlang der geneigte Montalbano-Fan zahlreiche Örtlichkeiten besichtigen und erleben kann, in deren Umfeld der streitbare Commissario  tätig geworden ist. Hauptsache ist aber, dass jetzt die Schönheit des malerischen Städtchens wesentlich besser zur Geltung gebracht werden kann, was nebenbei auch der Gastronomie zu Gute kommt.  Continue reading

Erschossenen Mafiaboss ganz still beerdigt

Omicidio Dainotti via D'Ossuna Zisa-2Palermo (gro) Giuseppe Dainotti, 67, ein ehemaliger Boss der Cosa Nostra, der auf offener Strasse erschossen worden ist, wurde in Palermo in aller Stille beerdigt. Palermos Polizeichef Renato Cortese hatte eine öffentliche Trauerfeier mit Umzug vorsorglich verboten. Den Behörden macht bis heute zu schaffen, dass es vor drei Jahren bei der Beerdigung eines gewissen Giuseppe di Giacomo zu einem üppig mit Blumenschmuck und schweren schwarzen Karossen bestückten Spektakel im Südwesten des Stadtzentrums mit tausenden Schaulustigen und dubiosen Sympathiebezeugungen gekommen war. Die filmreife Schau brachte Palermo negative Schlagzeilen in ganz Italien ein. Continue reading

P

Palermo rüstet sich zur Kulturhauptstadt

Palermo (gro) In der Hauptstadt Siziliens sind die Vorarbeiten für 2018 angelaufen, die dafür sorgen sollen, dass sich die „Capitale“ mit Nachdruck und möglichst unvergesslichem Eindruck als Kulturhauptstadt Italiens präsentieren kann.  Verliehen wurde die Auszeichnung von Dario Franceschini, dem Römer Minister für Kulturgüter und Tourismus. In den  Tourismusbehörden rüstet man sich jetzt schon für einen verstärkten Zustrom von Reisenden aus aller Welt. Es werde sicher „einen gewissen zusätzlichen Ansturm auf Sizilien“ geben, heiist es auch im Umfeld der sizilianischen Regionalregierung. Continue reading

Der wunderbare Garten an der via Lincoln

orto di palermoPalermo (gro) Jetzt beginnt auf Sizilien die wahrscheinlich schönste Zeit des Jahres. Es blüht und spriesst mit Macht.  Als wollte die Insel ihre Vitalität hinausposaunen in eine zu unrecht bekümmerte Welt. „Seht her, wie schön doch die Natur ist mit ihrer prachtvollen Vielfalt“, ruft es auf Wiesen, in Wäldern, am Meer und in den Bergen der Insel. Und selbst an salzverkrusteten  Meeresstränden entwickeln sich leuchtende Blumenteppiche.  Nirgendwo sonst im Mittelmeerraum gibt es eine derartige Vielzahl an Pflanzen wie auf Sizilien. Und diese Vielfalt offenbart am schönsten der Botanische Garten von Palermo.  Mehr als 3000 Gewächse  aller Arten sind auf der Insel zu Hause. Viele führen ein verborgenes Dasein in wohltemperierten Nischen an den Hängen des Ätnas und im gebirgigen Inland, andere sorgen  an Sandstränden für lebhafte Farbigkeit, wie etwa die silbrig-blaue Stranddistel, die vor allem im Süden Siziliens glitzert und leuchtet. Wer im späteren Frühjahr durchs Innland reist, versteht nach einer Fahrt durch schier endlose Weizen- und Roggenfelder, warum Sizilien einst zur Kornkammer des römischen Reiches emporstieg. mitten darin, unterhalb von Caltanisetta, jener See, den Demeter, die Göttin der Fruchtbarkeit, einst als Einstieg in unsere Welt genutzt haben soll. Continue reading