Sizilien: Sport zu Wasser und zu Lande

Viele Feriengäste kommen nach Sizilien, um Entspannung und sportliches Auspowern miteinander zu verbinden. Gehören Sie zu den Individualurlaubern, die sich in einer Ferienwohnung oder in einem Ferienhaus wohler fühlen als im Hotel, empfiehlt es sich, den Standort auf Ihre sportiven Interessen abzustimmen.

Sport Tauchen Sizilien

Wenn Sie gern tauchen oder Mountainbiking betreiben, ist die Region um Cefalù – etwa 70 km westlich der Inselhauptstadt Palermo – eine gute Wahl. Unmittelbar vor dem Burgberg Rocca di Cefalù finden Sie die Überreste einer von den Römern gebauten Hafenanlage. Erfahrene Taucher empfinden das Hausriff nicht als große Herausforderung, doch für Wiedereinsteiger ist es gut geeignet. Per Boot erreichen Sie spannende Tauchreviere, in denen Sie auf Barracudas, Muränen, Oktopusse, Thunfische sowie Seepferdchen stossen. Zwischen 6 und 30 Metern sind die Tauchgründe tief. Teilweise verhalten sich die Unterwassertiere sehr scheu, weil an manchen Plätzen auch Einheimische mit Harpunen unterwegs sind. Jeweils 20 Meter tief sind die Tauchplätze „Finale do Pollena“ und „Finale Cape Valture“. Langsam umkreisen lässt sich der steil abfallende, 30 Meter tiefe Felsen „Campanari“.

Bis zu den Isole Egadi im äussersten Westen nahe Trapani ziehen sich die Tauchplätze an der Nordwestküste Siziliens. Die Tauchgründe um Favignana, die grösste der drei Ägadischen Inseln, gelten allerdings als recht seicht. Anders Ustica, die vulkanische, nur 8 km² große Insel vor der Küste Palermos, die eine beliebte Tauchregion bietet. Der gesamte Gürtel des Tyrrhenischen Meeres um die Insel ist als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Insofern finden Sie hier eine weitgehend intakte Unterwasserwelt vor und treffen auch seltenere Meeresbewohner an. Dank des vulkanischen Ursprungs befindet sich unter Wasser ebenfalls Vulkangestein, welches die Heimat einer vielfältigen Fauna ist.

Sie treten lieber kräftig in die Pedale? Die Berge auf Sizilien stellen hohe Anforderungen an Rennradfahrer und Mountainbiker, die hier ihre Kondition verbessern und ausgiebig trainieren wollen. Denn die Höhenunterschiede sind beträchtlich. Es kommen immer mehr Biker, die rund um Cefalù gegen die Berge antreten und auf hochwertigen Rädern Kilometer um Kilometer strampeln. Das angemessene Sportgerät können Sie beispielsweise in einem der Hotels vor Ort mieten, wo auch Radtrainingcamps veranstaltet werden. Zu den attraktiven Ausflugszielen, die von Ihrer Ferienwohnung ebenfalls per Rad erreicht werden können, gehören der Parco delle Madonie, ein gebirgiger Naturpark südlich von Cefalù. Mittendrin liegt das malerische Landgut Agriturismo Tenuta Luogo Marchese auf einer Höhe von 240 Metern.

Ein Gedanke zu „Sizilien: Sport zu Wasser und zu Lande

  1. Sizilien scheint eine Reise wert zu sein! Wunderschön, warm, Strand eben das ganze Programm Urlaubsfeeling. Leider ist der Urlaub ins skigebiet kronplatz schon gebucht… Nächstes Jahr!
    Grüße von der jetzt schon frierenden Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *