Spätes Strandleben im Westen Siziliens

maramareTrapani (gro) Der wildromantische Naturpark Zingaro im äussersten Westen Siziliens erlebt seit Mitte Oktober einen enormen Ansturm von Feriengästen aus nördlicheren Breiten Europas. Es seien vor allem Engländer und Deutsche, die den seit 1980 bestehenden und damit ältesten Naturpark Siziliens bevölkern, schreibt Giuseppe Riggio in der „Repubblica“.  Es seien Tausende, die den herrlichen sizilianischen Spätsommer nutzen, um die weitgehend unberührten Strände um Capo San Vito und Scopello in der Provinz Trapani zu nutzen. Und der Spätsommer dauert noch bis in den November hinein an.

Die günstigen Flüge von Ryanair sorgen für Nachschub

Laut Giuseppe Riggio liegt es unter anderem an den derzeit ausserordentlich günstigen Flugpreisen von Ryanair, dass auch noch Ende Oktober so viele Feriengäste auftauchen. Mit Stolz hätten ihm Engländer Flugtickets für ganze 25 Euro von Manchester nach Trapani gezeigt. Auch von Deutschland aus sei Trapani sehr günstig zu erreichen. Deswegen haben sich die Trapanesen  längst mit der Ausweisung des Naturparks Zingaro hinter  Castellammare del Golfo bis San Vito Lo Capo angefreundet, die etliche Jahre heftig umstritten war, nicht zuletzt wegen des damit verbunden Bauverbots. Auch Strassen dürfen im Zingaro, in dem ein striktes Verbot für  Motorfahrzeuge herrscht, nicht gebaut werden. Erlaubt sind nur Pisten auf natürlichem Gelände.

Immer mehr Ferienwohnung am Rande des Naturparks

Zwar gilt das Bauverbot im Naturpark auch für Ferienwohnungen, doch dafür sind umso mehr in den  Randgebieten jenseits der Grenzen des Schutzgebietes entstanden, vor allem in Capo San Vito, in Scopello und in Valderice sowie in der wunderschön erhaltenen, mittelalterlichen Bergstadt Erice, deren Rundum-Befestigung der Sage nach vom griechischen Halbgott Herakles errichtet  worden ist. Auch die Zahl attraktiver Ferienhäuser und Ferienvillen in dieser Region ist in den vergangenen Jahren stark angestiegen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *